Liebe Freunde unserer Aktion Wir helfen in Heltau,

Juni 2014

Liebe Freunde und Paten unserer Aktion Wir helfen in Heltau,

mit diesem Rundbrief möchte ich Ihnen von meinem Besuch in Heltau Anfang Mai berichten, mit seinem besonderen Schwerpunkt, dem Tag der Offenen Tür. Das war ein Novum, und als solches waren die Tage davor voller Anspannung! Das Team hatte sich als Motto gewählt: von Herzen zu Herzen,und so wurde mit einem großen Plaket - dem Logo, dem Motto und dem Kronenkreuz der Diakonie - auf dieses Ereignis aufmerksam gemacht. Die Regionalzeitung Tribuna hat ebenfalls darauf hingewiesen, und die Arche Noah als eine der aktivsten sozialen Einrichtungen für Schüler aus sozial schwierigen Verhältnissen beschrieben.

Zelt und Catering wurde durch Vermittlung eines Mitgliedes des Beirates von einem Heltauer Restaurant zu sehr günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt, und um die Technik kümmerten sich die Absolventen. Die Kinder und Absolventen trugen rot/weiße Scherpen mit dem gewählten Motto, was sie optisch zu einer großen Familie machte. Ihr Stolz war spürbar! So war alles liebevoll vorbereitet. Viele sind der Einladung gefolgt, neben den Vertretern der Stadt Heltau, den beiden Kirchen, den Verwaltungsbehörden und Schulen, war ein Vertreter des deutschen Konsulats gekommen, auch einige Geschäftsführer von Heltauer Firmen, die wir nicht kannten.

Tag der Offenen Tür

Tag der Offenen Tür

Dana Nicula, die Leiterin der Arche, hat mit einer informativen Präsentation die Arbeit der Arche vorgestellt, was im späteren Verlauf durch einen Rundgang durch die Räume der Arche vertieft wurde. Die Kinder haben mit ihrem fröhlichen musikalischen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen und Larissa hat für die Absolventen den Dank mit berührenden Worten ausgesprochen. In den Grußworten war die Anerkennung dieser Einrichtung und der besondere Dank an unsere Kirchengemeinde für ihre außergewöhnliche, treue Partnerschaft zentrale Aussage. Für die Gäste war diese Veranstaltung eine gute Möglichkeit, die Arche Noah in lebendiger Form kennenzulernen. Es sind neue Kontkate zu Firmen entstanden ,auch zur Metropolie, die zu Gesprächen im Sinn einer Zusammenarbeit eingeladen hat. Diese Angebote werden wir bei meinem nächsten Besuch im Oktober vertiefen. Eine erfreuliche spontane Resonanz kam vom Geschäftsführer einer Heltauer Teppichfirma: sie wird die Arche Noah jährlich mit 1000,- unterstützen.

Larissa

Larissa

Trotz des engen Zeitrahmens durfte der Stuhlkreis nicht ausfallen. Immer ein Höhepunkt und immer beginnt er mit der Überprüfung meines Namensgedächtnisses, eine schwierige Aufgabe, die mit großer Spannung verfolgt wird! Danach dann eine Geschichte, dieses Mal eine passende Ostergeschichte. Dabei habe ich mit Freude festgestellt, wie gut auch die jüngeren Kinder das Ostergeschehen kennen. Der Verwalter der Arche ist engagierter Religionslehrer in der benachbarten Schule, eine große Bereicherung. Die Absolventen waren gekommen, zwei machen jetzt das Abitur, ich denke erfolgreich, Larissa hat den 1. Teil ihres Informatikstudiums mit guten Noten abgeschlossen und der Bruder wird nun nach schwieriger Findungspause die Ausbildung zum Sozialassistenten beginnen. Auch die anderen gehen ihren Weg, aber sie brauchen auch immer wieder eine Führung. Der Weg in die Freiheit ist schwierig.

Sozialwohnungen

Sozialwohnungen

Wieder haben wir ein kleines Mädchen vom Bahnhof, der schlimmsten Behausung von Heltau. Es ist die Tochter einer Ehemaligen, die das Kind ihrer Mutter überlassen hat und in Frankreich versucht, ihr Leben zu leben. Kein Gas, kein Strom, kein Wasser, der Herd wird mit Holz beheizt, wobei, wie jetzt erlebt, die Abgase den Raum verpesten. Ein liebes Mädchen, eine fürsorgliche Großmutter - eine Zukunft, die wir in andere Hände legen müssen. Und nicht nur hier.

Ich danke Ihnen, wie immer auch im Namen des Kirchenvorstandes, und vor allem im Namen der Kinder für alles Mitdenken, für Ihre Fürbitte und Hilfe.

Marianne Dithmar

Kontaktadresse:
Marianne Dithmar
Hugo-Preuß-Str. 36, 34131 Kassel

Spendenkonto:
Ev.Kirchengemeinde KS-Bad Wilh .Kasseler Sparkasse BLZ 520 503 53 Kto.1 055 672 oder
Schülertagesstätte-Arche-Noah-Stiftung Kasseler Sparkasse BLZ 520 503 53 Kto.2 111 544


zurück zur Heltau-Startseite