DAS LUKASEVANGELIUM IN (KREUZ-)REIMEN

 "Verdichtet" von Pfarrer Martin Becker
 
SELIG SEID IHR

Eine riesengroße Menge
Menschen kam zu einem Feld
um dem Jesus zuzuhören
unter Gottes Himmelszelt.
Viele Freunde von dem Meister
standen dicht um ihn herum.
Alle drängelten, um möglichst
viel zu spürn vom Fluidum.
Denn von Jesus ging die Kraft aus,
eine Macht die göttlich war.
Alle Kranken spürten Heilung.
Das war wirklich wunderbar.
Deshalb kamen sie auch alle,
aus der Hauptstadt und vom Land,
aus Judäa, Tyrus, Sidon
und sogar vom Küstenstrand.
Kranke suchten bei ihm Heilung.
Kam man mit sich selbst nicht klar,
fühlte man sich wie besessen, -
Jesus heilte dies sogar.
Alle wollten ihn berühren.
Seine Nähe tat schon gut.
Seine Worte gaben Hoffnung.
Seine Kräfte machten Mut.

Jesus sprach zu seinen Freunden,
und er sah sie dabei an:
"Selig seid ihr, wenn ihr arm seid;
Gottes Reich ist euer dann.
Selig seid ihr, die ihr hungert,
denn ihr werdet alle satt.
Selig sind auch die, die weinen.
Eure Freude Zukunft hat.
Ihr sollt jubeln und sollt lachen,
auch wenn ihr noch heute weint.
Euer Lohn ist groß im Himmel,
denn Gott ist nicht euer Feind.
Auch wenn Menschen euch hier hassen,
nur weil ihr zu mir gehört,
wenn sie euch total verachten, -
euer Geist ist nicht gestört.
Selig seid ihr, wenn sie schimpfen.
Freut euch, denn den Himmelslohn
werdet ihr von Gott erhalten,
wie auch die Propheten schon."

LUKAS 6,17-23

Alle Rechte vorbehalten
Copyright 2002 beim Autor Martin Becker, Kassel

zurück